Finnland experimentiert mit bedingungslosem Grundeinkommen

Als erstes Land in Europa testet Finnland das bedingungslose Grundeinkommen. Es ist allerdings noch nicht genau festgelegt, wie das Experiment ablaufen soll. Vielmehr ist von einer Absicht der Durchführung eines Experiments die Rede. Laut Umfragen befürworten 79 Prozent der Finnen ein bedingungsloss Grund einkommen. In einer Umfrage des  Think Tanks e2 wurden 1268 Finnen um ihre Einstellung zum folgenden Satz gebeten: „Ich würde gern ein Grundeinkommen beziehen, wenn es den Lebensunterhalt der Menschen sicherstellt, [sozialen] Missbrauch reduziert und gleichzeitig Arbeit und Unternehmergeist fördert.“ Ob das bedingungslose Grundeinkommen aber arbeit und Unternehmergeist fördert ist nicht bewiesen. Genau das soll das Experiment zeigen.

Zum bedingungslosen Grundeinkommen

Beim bedingungslosen Grundeinkommen soll jeder Bürger einen fixen Betrag als Einkommen vom Staat erhalten. Dieser ist, anders als die heutigen Sozialleistungen, an keine Bedingungne genknüpft. Jeder bekommt es. Das eigene Vermögen und die wirtschaftliche Lage spielt dabei keine Rolle. Der Betrag soll so hoch gewählt sein, dass sie jedem ein Leben und die Teilnahme an der Gesellschaft ermöglicht.

Wem das nicht ausreicht, dem ist freigestellt darüberhinaus noch mehr Einkommen zu erwirtschaften. Anders als zum Beispiel bei Arbeitslosengeld wird das selbst erwirtschaftete Einkommen nicht auf das Grundeinkommen angerechnet. Klingt ja toll, aber wer soll das bezahlen? Diese Frage wirft sich wahrscheinlich bei den meisten als allererstes. Eine Hoffnung bei der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens ist die effizientere Organisation des Sozialstaates. Dadurch, das alle Transferleistungen wie Kindergeld, Rente, Wohngeld und Sozialhilfe durch einen fixen Betrag zur Grundsicherung abgelöst wird, entfällt der hohe bürokratische Aufwand. Hierdurch soll – zumindest ein Teil – des Grundeinkommens finanziert werden. Die weitere Finanzierung könnte über weitere Steuern erfolgen. Dadurch dass das bedingungslose Grundeinkommen jeder erhält, kann ein Unmut von „Ich bezahle Steuern, damit jemand anderes nicht arbeiten muss“ nicht aufkommen, denn es kommt ja jedem zu Gute.

Man darf gespannt sein, wie die Ergebnisse des finnischen Experiments aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*