Einer der größten Vorteile eines Tagesgeldkontos ist neben der täglichen Verfügbarkeit, die Höhe der Zinsen. Zwar sind seit der Senkung des Leitzinses in den letzten Jahren die Tagesgeld Zinsen ebenfalls stark gesunken. Die Höhe der Zinsen auf einem Tagesgeldkonto ist stark abhängig vom Leitzins, den die Europäische Zentralbank bestimmt. Während vor der Wirtschaftskrise noch Tagesgeld Zinsen von über 4% die Regel waren, kann man heute nur noch davon träumen.

Tagesgeld Zinsen

Mit derzeit etwas über 1% pro Jahr bietet ein Tagesgeldkonto aber dennoch einen verhältnismäßig attraktiven Zinssatz. Diese Zinsen liegen wenigstens über der Inflationsrate von derzeit ca. 0,8 % pro Jahr. Somit bleibt bei der Anlage auf einem Tagesgeldkonto das Kapital erhalten und wächst sogar mit der Zeit. Natürlich bieten andere Anlageformen wie Aktien, Investmentfonds oder Rentenfonds die Aussicht auf deutlich höhere Renditen. Aber hierbei handelt es sich um Anlagen mit einem mittelfristigen (3-5 Jahre) bis langfristigen (ab 7 Jahre) Anlagehorizont. Die Tagesgeld Zinsen sind für eine Geldanlage mit einem kurzfristigen Anlagehorizont gedacht und auch dafür geeignet. Es gibt keine Kursschwankungen und das Geld ist jederzeit verfügbar. Als Anleger können Sie ein Tagesgeld Konto auch dafür nutzen, um Geld kurzfristig zu parken und die Tagesgeld Zinsen „mitzunehmen“.

Fazit

Auch wenn die aktuellen Zinsen, die Sie auf einem Tagesgeldkonto erhalten derzeit nicht besonders hoch sind, bieten Tagesgeldkonten eine sichere Geldanlage mit Kapitalzuwachs. Es lässt sich hoffen, dass die Wirtschaftskrise bald hinter uns liegt und die Tagesgeld Zinsen wieder steigen werden.

Damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind, empfehlen wir einen Regelmäßigen Besuch auf unseren Seiten. Hier auf Geldlupe.de informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Tagesgeld Zinsen und Neuigkeiten auf diesem Markt.